1. Online Netzwerktreffen 2020 Baukulturverantwortliche aus den Bundesländern

 

Im Jahr 2020 hätte das Österreichische Forum der Baukulturverantwortlichen aus den Bundesländern zum zehnten Mal stattfinden sollen. Seit 2011 waren alle neun Bundesländer Gastgeber dieses Treffens. Die Steiermark wählte als Startpunkt für einen „zweiten Durchlauf“ die Gemeinde Grundlsee, genau in der Mitte Österreichs. Die Corona-Pandemie machte ein Treffen vor Ort unmöglich und das 10. Österreichische Forum der Baukulturverantwortlichen aus den Bundeländern in Grundlsee wurde somit auf das Jahr 2021 verschoben. Um trotzdem einen Erfahrungsaustausch unter den Baukulturverantwortlichen zu ermöglichen, lud das Land Steiermark in Kooperation mit dem Verein LandLuft am 11.12.2020 zu einem zweistündigen Online Netzwerktreffen.

Nach einführenden Worten von Elisabeth Leitner, Obfrau des Vereins LandLuft und Markus Bogensberger, Baukulturkoordinator des Land Steiermark stellte Elisabeth Leitner in einem „Bundesländer-Galopp“ vor, was sich im letzten Jahr in Sachen Baukultur getan hat, was es für Good-Practice Beispiele im Bereich kommunaler Hochbau in den jeweiligen Bundesländern gibt und bei welchen Fragen oder Sorgenthemen das Netzwerk der Baukulturverantwortlichen ein Hilfe sein könnte.

Nach einem Austausch und Diskussionen unter den TeilnehmerInnen kamen Elsa Brunner, Leiterin der Abteilung IV/B/4 des BMKOES und Robert Temel von der Plattform Baukulturpolitik zu Wort. Sie stellten Vorhaben des Bundes, wie den Baukulturreport #4 „Baukulturpolitik konkret“ oder das Netzwerk Baukulturelle Bildung vor.

Mittels Mentimeter wurde Feedback abgefragt und Stimmungsbilder darüber eingeholt, in welcher Form die künftigen Treffen der Baukulturverantwortlichen stattfinden werden.

Mit einem Auszug aus der Rede von Ursula von der Leyen zur Lage der Union am 16. September 2020 ging das 1. Online Netzwerk Treffen der Baukulturverantwortlichen mit einem positiven Blick in die Zukunft zu Ende.

„ ...Wir müssen dem Systemwandel ein Gesicht verleihen – um Nachhaltigkeit mit einer eigenen Ästhetik zu verbinden. Deshalb werden wir ein neues europäisches Bauhaus errichten – einen Raum, in dem Architekten, Künstler, Studenten, Ingenieure und Designer gemeinsam und kreativ an diesem Ziel arbeiten. Dies ist NextGenerationEU. So schaffen wir die Welt von morgen.“

Inhaltliche Abstimmung, Organisation:
Organisiert und inhaltlich abgestimmt wurde das Forum vom Verein LandLuft, der die Veranstaltungsreihe seit Beginn begleitet.